Allgäuer Rezepte

Mehlspeisen Süßspeisen Kuchen Fleischgerichte Salat & Gemüse Suppen
Brotzeiten Getränke Wein Internationale Rezepte Küchenwerkzeuge Kochzeitschriften
 
Bauernfrühstück
Bauernreindl
Biergulasch
Brätstrudelauflauf
Euter gebacken
Fleischkiachla
ger. Leberkäs
Gröstl
Hackbraten
Haschee
Hasenkeule
Hirschrücken
Holzhackerschmarrn
Jägerschnitzel
Käs-Rippla
Kalbsleber
Kastenbraten
Lammragout
Laubfrösche
Leberkaese
Luth. Eierhaber
gek. Rindfleisch
Nudelgratin
Pichelsteiner
Rehkeule
Rindersteak
Schinkenpastete
Schnitzelauflauf
Schweinebraten
Speckgugelhupf
Surhaxn
Weihnachtsgans
Zwiebelrostbraten

Speckgugelhupf

350 g kleingewürfeltes Wammerl, Knödelbrot von 10 Semmeln, 5 Eier, 2 Zwiebeln, 5 Knoblauchzehen, 2 EL feingewiegte Petersilie, 200 g Sahne, Butter, Semmelbrösel, Salz, Pfeffer, Thymian, Rosmarin, Muskat 



Sahne mit einem Rosmarin- und einem Thymianzweig kurz aufkochen und dann 20 Minute stehen lassen. Eiweiß und Eigelb trennen. Die Wammerlwürfel knusprig anrösten, die Zwiebeln und den Knoblauch kleinhacken und in Butter glasig dünsten. Alle Zutaten bis auf das Eiweiß gründlich vermengen. Das Eiweiß steifschlagen und vorsichtig unter den Teig heben.
Eine Gugelhupfform ausbuttern, mit Semmelbrösel bestreuen und den Teig glatt in die Form einstreichen. Mit Alufolie gut schließen und bei 160 Grad cirka 50 Minuten in das vorgeheizte Backrohr.
Etwas Butter in der Pfanne bräunen und über den aufgeschnitten Speckgugelhupf geben.
Dazu passt Raukesalat (Rucola) und Tomaten.

Impressum/AGB   Kochkurs   Lieferdienste   Einkaufstipps  Surftipps

© Bilder: yamix/Andre/Arturo Limón - Fotolia.com