Allgäuer Rezepte

Mehlspeisen Süßspeisen Kuchen Fleischgerichte Salat & Gemüse Suppen
Brotzeiten Getränke Wein Internationale Rezepte Küchenwerkzeuge Kochzeitschriften
 
Bauernfrühstück
Bauernreindl
Biergulasch
Brätstrudelauflauf
Euter gebacken
Fleischkiachla
ger. Leberkäs
Gröstl
Hackbraten
Haschee
Hasenkeule
Hirschrücken
Holzhackerschmarrn
Jägerschnitzel
Käs-Rippla
Kalbsleber
Kastenbraten
Lammragout
Laubfrösche
Leberkaese
Luth. Eierhaber
gek. Rindfleisch
Nudelgratin
Pichelsteiner
Rehkeule
Rindersteak
Schinkenpastete
Schnitzelauflauf
Schweinebraten
Speckgugelhupf
Surhaxn
Weihnachtsgans
Zwiebelrostbraten

Pichelsteiner Eintopf

300 bis 500 g Rindfleisch aus der flachen Schulter (oder Schweinefleisch beimischen), ein bis zwei Zwiebeln, 50 g Fett, 1 Sellerieknolle, drei Gelberüben, eine Lauchstange, 750 g Kartoffeln, Salz, Pfeffer, Majoran, Schnittlauch od. Petersilie, ½ Liter Fleischbrühe



Fleisch in gleichmäßige Würfel von etwa 1,5 bis 2 cm schneiden. Geputztes Gemüse und Kartoffeln in nicht zu dicke Scheiben oder gleichmäßige kleine Würfel schneiden. In einem Topf etwas Schmalz heiß werden lassen und die Zwiebeln und das Fleisch darin zusammen leicht anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen. In einen gut schließenden Topf abwechselnd Fleisch und Kartoffel-Gemüse-Mischung einschichten ( als oberste Lage Kartoffeln ). Mit heißer, abgeschmeckter Brühe seitlich aufgießen, bei guter Hitze andünsten, bei mäßiger Hitze in geschlossenem Topf gar dünsten, bei Bedarf etwas heiße Flüssigkeit seitlich zugießen. Während des Garens nicht rühren, besser schütteln. Garzeit etwa 1 Stunde.
Vor dem Anrichten der Pichelsteiner reichlich Schnittlauch oder Petersilie drüberstreuen


Dieses Rezept wurde uns von Familie Port zur Verfügung gestellt.
Homepage:
Ferienwohnung Aitrang

Impressum/AGB   Kochkurs   Lieferdienste   Einkaufstipps  Surftipps

© Bilder: yamix/Andre/Arturo Limón - Fotolia.com