Allgäuer Rezepte

Mehlspeisen Süßspeisen Kuchen Fleischgerichte Salat & Gemüse Suppen
Brotzeiten Getränke Wein Internationale Rezepte Küchenwerkzeuge Kochzeitschriften
 
Bauernfrühstück
Bauernreindl
Biergulasch
Brätstrudelauflauf
Euter gebacken
Fleischkiachla
ger. Leberkäs
Gröstl
Hackbraten
Haschee
Hasenkeule
Hirschrücken
Holzhackerschmarrn
Jägerschnitzel
Käs-Rippla
Kalbsleber
Kastenbraten
Lammragout
Laubfrösche
Leberkaese
Luth. Eierhaber
gek. Rindfleisch
Nudelgratin
Pichelsteiner
Rehkeule
Rindersteak
Schinkenpastete
Schnitzelauflauf
Schweinebraten
Speckgugelhupf
Surhaxn
Weihnachtsgans
Zwiebelrostbraten

Hasenkeule

4 küchenfertige Hasenkeulen oder 1 ganzen Hasen, Selleriesalz, Pfeffer, zerstoßene Wacholderbeeren, 3 Zwiebeln, 200 g durchwachsenen Speck, 30 g Butterschmalz, 1/2 l Rotwein, 2 TL. Fleischextrakt, 2 Lorbeerblätter, 6 Nelken, 200 g Sahne, Salz, 



Zubereitung:
Hasen mit Selleriesalz, Pfeffer und Wacholderbeeren einreiben. Zwiebeln und Speck würfeln. Butterschmalz erhitzen und das Fleisch kräftig anbraten. Zwiebeln und Speck hinzufügen und kurz mit anbraten, dann Rotwein, Fleischextrakt, Lorbeerblätter und Nelken dazugeben und alles 80 Minuten schmoren lassen. Die Bratensoße mit der Sahne verfeinern, nach Belieben Pfifferlinge dazugeben.
Als Beilage Spätzle, Birnen und Preiselbeeren.


Dieses Rezept wurde uns von Petra Aufmuth zur Verfügung gestellt.
Homepage: Ferien Biobauernhof

Impressum/AGB   Kochkurs   Lieferdienste   Einkaufstipps  Surftipps

© Bilder: yamix/Andre/Arturo Limón - Fotolia.com