Allgäuer Rezepte

Mehlspeisen Süßspeisen Kuchen Fleischgerichte Salat & Gemüse Suppen
Brotzeiten Getränke Wein Internationale Rezepte Küchenwerkzeuge Kochzeitschriften
 
A Milsuppe
Bärlauchsuppe 1
Bärlauchsuppe 2
Bärlauchsuppe 3
Biersuppe
Brätspätzlesuppe
Brätstrudelsuppe
Flädlesuppe
Fleischsuppe
ger. Griessuppe
Kässuppe
Kartoffelsuppe
Kerbelsuppe
Kohlsuppe
Kürbissuppe
Leberspätzles.
Petersilienwurzels.
Riebelesuppe
Sauerampfersuppe
Sauerkrautsuppe
Spargelsuppe
Speckknödelsuppe
Zwiebelsuppe

Dallmayr Delikatessen Weihnachtsspezialitäten

Kürbissuppe

500 gr. Kürbis, 2 mittelgroße Zwiebeln, 100 gr. Karotte, 50 gr. Petersilienwurzel, 30 gr. Ingwer, 2 Knoblauchzehen, 1 mittelscharfe oder milde Chilie, 1 Liter Hühnerbrühe, 150 ml. Sahne, 50 ml. Weißwein. Evtl. Currypulver, gemahlener Kümmel, Cayennepfeffer, Muskat.

Im Prinzip ist jede Kürbissorte geeignet. Besonders empfehlenswert sind Butternuss falls man eine feine, dezente Suppe möchte oder Hokkaidokürbis, falls man eine wuchtige Suppe favorisiert.
Die Zwiebeln, den Knoblauch, die Petersilienwurzel und die Karotte kleinschneiden und in Butter oder Öl anschwitzen. Mit dem Wein ablöschen. Den geschälten, entkernten und gewürfelten Kürbis dazugeben, weiter anbraten und nach und nach mit der Hühnerbrühe angießen. Die restliche Zutaten bis auf die Sahne dazugeben und ca. 1 Stunde köcheln.
Mit dem Stabmixer das ganze passieren, die Sahne dazu und mit Salz und den genannten Gewürzen abschmecken. Nach Zugabe der Sahne nicht mehr aufkochen.
Es bietet sich an, die Suppe mit Kürbiskernen und Chiliewürfelchen aufzuhübschen. Auf dem Bild unten wurden zur Suppe Scallops gereicht.

Jahreszeitbedingt ist eine Kürbissuppe ein klassisches Gericht zum Erntedankfest.

Kürbissuppe

Impressum/AGB   Kochkurs   Lieferdienste   Einkaufstipps  Surftipps

© Bilder: yamix/Andre/Arturo Limón - Fotolia.com