Allgäuer Rezepte

Mehlspeisen Süßspeisen Kuchen Fleischgerichte Salat & Gemüse Suppen
Brotzeiten Getränke Wein Internationale Rezepte Küchenwerkzeuge Kochzeitschriften
 
Apfeldatscha
Apfelkuchen
Apfelrahmwähe
Apfelstrudel
Johannisbeerdatschi
Johannisbeerkuchen
Käsekuchen
Kirschkuchen
Kommuniontorte
Mandelzopf
Osterlamm
Rhabarberkuchen
Rüblitorte
Zwetschgendatschi

Apfelstrudel Rezept

Ein bemehltes Tuch, 250 g Mehl, ein Ei oder zwei Eiweiß, 50 g flüssige Butter, ca. vier EL warmes Wasser oder Milch, eine Prise Salz
1kg Äpfel, Zimtzucker, Puderzucker, Rosinen, 50 g geriebene Haselnüsse, etwas Reibmehl



Mehl auf dem Backbrett sieben und in der Mitte eine Vertiefung mit der Hand eindrücken. Milch, eine Prise Salz, das Ei , die zerlassene Butter und das lauwarme Wasser oder die Milch in die Vertiefung geben. Einen weichen Teig herstellen, tüchtig schlagen und kneten. Jetzt den Teig ca. eine halbe Stunde ruhen lassen. (Teig kann zum Ruhen in das bemehltes Tuch gelegt werden.)
Inzwischen werden die Äpfel geschält, entkernt, geviertelt und in dünne Scheiben Geschnitten, mit Zimtzucker , Rosinen, geriebene Haselnüsse vermischen. Den Teig auf dem bemehlten Tuch vorsichtig ausziehen, mit der zerlassenen Butter oder Rahm bestreichen, Reibmehl draufgeben , fein geschnittene Äpfel mit den gemischten Zutaten einstreuen, mit dem Tuch aufrollen, in eine gefettete Reine (oder Backblech) legen, den Apfelstrudel mit zerlassener Butter oder Rahm bestreichen, etwas Milch zugeben und im Rohr bei 220 ° C etwa 30 Minuten schön gelb backen.
Der Apfelstrudel kann mit Puderzucker überstreut serviert werden. 

Impressum/AGB   Kochkurs   Lieferdienste   Einkaufstipps  Surftipps

© Bilder: yamix/Andre/Arturo Limón - Fotolia.com