Allgäuer Rezepte

Mehlspeisen Süßspeisen Kuchen Fleischgerichte Salat & Gemüse Suppen
Brotzeiten Getränke Wein Internationale Rezepte Küchenwerkzeuge Kochzeitschriften
 
Apfeldatscha
Apfelkuchen
Apfelrahmwähe
Apfelstrudel
Johannisbeerdatschi
Johannisbeerkuchen
Käsekuchen
Kirschkuchen
Kommuniontorte
Mandelzopf
Osterlamm
Rhabarberkuchen
Rüblitorte
Zwetschgendatschi

Rhabarberkuchen

Teigzutaten:
100g Butter, 100g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 3 Eigelb, 150g Mehl, 50g Mondamin, 1 ½ Tl. Backpulver, 375g Rhabarber

Für die Baisermasse:
3 Eiweiße, 75g Zucker, 75g Puderzucker, 50g Mandeln gestiftet



Zubereitung:
Aus dem Mehl , Fett, Zucker , Eigelb, Mondamin und Vanillezucker einen Mürbteig kneten, und mindestens 1 Stunde kühl stellen. Der Mürbteig soll auf jeden Fall einige Zeit im Kühlschrank ruhen. Er nimmt zwei bis drei Tage im Kühlen keineswegs übel. Sie können den Teig getrost im voraus zubereiten. Den Rhabarber waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Den Teig in eine Springform geben und einen Rand mit ca. 3 bis 4 cm hochziehen. Den Teig mit den Rhabarberstücken belegen. Springform in den mit 200° C vorgeheizten Backofen schieben und etwa 20 Minuten vorbacken.
In der Zwischenzeit das Eiweiß steif schlagen , den Zucker einrieseln lassen und weiter schlagen. Den Puderzucker unterrühren und die Mandeln unterheben. Die Baisermasse über den Rhabarber gießen und den Kuchen etwa 30 bis 40 Minuten fertig backen.


Dieses Rezept wurde uns von Familie Port zur Verfügung gestellt.
Homepage:
Ferienwohnung Aitrang

Impressum/AGB   Kochkurs   Lieferdienste   Einkaufstipps  Surftipps

© Bilder: yamix/Andre/Arturo Limón - Fotolia.com