Allgäuer Rezepte

Mehlspeisen Süßspeisen Kuchen Fleischgerichte Salat & Gemüse Suppen
Brotzeiten Getränke Wein Internationale Rezepte Küchenwerkzeuge Kochzeitschriften
 
A gmachter Käs
Bauernbrot 1
Bauernbrot 2
Fleischsulz
Lumpensuppe
Obatzda1
Obatzda2
Obatzda3
saurer Käs
saurer Pressack
Wurstsalat

Fleischsülze

3 Kalbsfüße, 1 Schweinsfuß, 3 Liter Wasser, Salz, 1/8 l Weinessig, 1 Sellerie, 3 Zitronenscheiben, 1/2 Stange Lauch, 1/2 Gelberübe (Karotte), 1 Zwiebel, ein Lorbeerblatt, 3 Nelken, 6 Pfefferkörner, 1 EL Madeira, 2 Eiweiß



Die zerkleinerten Füße werden mit Wasser, Essig und Salz zum Kochen gebracht und währenddessen öfters abgeschäumt. Dann die Gewürze und Gemüsezutaten hinzugeben und solange kochen, bis die Füße weich sind. Die Brühe abseihen und in eine Schüssel zum erkalten gießen. Die schöneren Fleischstücke aufbewahren. Am nächsten Tag die Fettschicht entfernen, die Sulz in ein Gefäß stürzen und den Bodensatz entfernen. Die Sulz erwärmen. Das Eiweiß zu steifem Schnee schlagen und in die flüssige Sulz geben, mit dem Schneebesen schlagen und dabei aufkochen. Wenn sich Eiweißflocken bilden, die Sulz durch ein Tuch in einen Topf gießen.
Die Fleischstücke vom Vortag in Tellern anrichten, nach Geschmack mit gekochten Gemüsestücken verschönern und die warme Sulz vorsichtig darüber schütten. Zum fest werden kalt stellen.

Impressum/AGB   Kochkurs   Lieferdienste   Einkaufstipps  Surftipps

© Bilder: yamix/Andre/Arturo Limón - Fotolia.com