Allgäuer Rezepte

Mehlspeisen Süßspeisen Kuchen Fleischgerichte Salat & Gemüse Suppen
Brotzeiten Getränke Wein Internationale Rezepte Küchenwerkzeuge Kochzeitschriften
 
Apfelkrapfen
Apfel-Krautkrapfen
Apfelschmarrn
Arme Ritter
Auszogene
Bergkäseknödel
Bettelmann
Bier-Käse-Fondue
Faschingskrapfen
Hasenohren
Käs-Omelett
Kässpatzen
Käse-Hörnchen-Nudeln
Kaiserschmarrn
Kartoffelauflauf
Kartoffelknödel
Kartoffelküchlein
Kartoffelnudeln
Klosterspaetzle
Krautkrapfen
Krautschlangen
Krautspätzle
Krautwickel
Lauchschnecken
Maultaschen
Mayer-Knödel
Mehlschmarrn
Mehlspatzen
Moschtkiachla
Petersilienkart.
Pfannkuchen
Romadurküchle
Saure Kartoffelr.
Schupfnudeln
Semmelschmarren
Spätzleteig
Speck - Grießklöße
Spinatspätzleauflauf
Zwetschgenschmarrn
Zwieback

Krautschlangen

Für den Nudelteig:
500 g Mehl, 2 Eier, 1/8 l Wasser, Salz 
Für das Kraut:
1 kg Sauerkraut, 100 g roher geräucherter Bauchspeck, 1 kleine Zwiebel, Salz



Die Zwiebel fein hacken und in Butterschmalz goldgelb bräunen. den kleingeschnittenen Bauchspeck und das ausgedrückte Sauerkraut dazugeben und in der Pfanne anrösten. Wenn sich das Kraut bräunlich verfärbt zurückschalten und in der Pfanne mit geringer Wärmezufuhr weiter köcheln lassen.
Aus den Nudelteigzutaten einen Teig zusammenmengen und diesen gut durchkneten.
Das Kraut abkühlen lassen.
Den Teig dünn ausrollen (ca. 1 Millimeter) und in cirka 15 cm breite und 20 cm lange Streifen schneiden.
Die Teigplatten bis zur Hälfte mit einer dünnen Schicht Kraut füllen, hierbei an den Seiten jeweils einen Rand von ca 1 cm freilassen. Die obere Hälfte der Teigplatte umklappen und an den freigelassenen Rändern festdrücken.
Die Krautschlangen in Butterschmalz in der Pfanne rausbraten, bis Sie an den aufliegenden Stellen knusprig braun sind.
Tipp: Eine besonders schöne Schuabat (Kruste) bekommen Sie, wenn Sie beim herausbraten VORSICHTIG vom Pfannenrand her ein wenig Wasser zum heißen Fett geben. 

Impressum/AGB   Kochkurs   Lieferdienste   Einkaufstipps  Surftipps

© Bilder: yamix/Andre/Arturo Limón - Fotolia.com