Allgäuer Rezepte

Mehlspeisen Süßspeisen Kuchen Fleischgerichte Salat & Gemüse Suppen
Brotzeiten Getränke Wein Internationale Rezepte Küchenwerkzeuge Kochzeitschriften
 
Apfelauflauf
Apfelbrot
Apfelknödel
Apfelküchle
Apfelmus
Bratapfel
Brezeln
Busserl
Christstollen
Dampfnudeln1
Dampfnudeln2
Germknödel
Grießmus
Hagebuttenmakronen
Holderkiachle
Holdermuas
Johannisbeerstopfer
Kartoffelmaultschen
Lebkuchen
Mocken
Quarkauflauf
Reisauflauf
Reismus
Tannenzapfen
Tobleronerahmeis
Vanillesauce
Zwetschgenbav.
Zwetschgenknödel

Rezept Germknödel

Hefeteig:
500 g Mehl, 1 Prise Salz, 30 g Hefe, 1/4 Ltr. Milch, evtl. auch weniger, 50 g Zucker, 3 Eigelb, 80 – 100 g Butter, Zitronenschale gerieben, 1 Päckchen Vanillezucker

Etwas Zwetschgenmus

Zum Garen:
50 – 60 g Butter, 1/4 Ltr. Milch, 20 g Zucker, 1 Prise Salz



Mittelfesten Hefeteig von etwas weicherer, leichter Beschaffenheit herstellen, gehen lassen, wie Rohrnudeln formen, in die Mitte einen großen Esslöffel voll Zwetschgenmus geben, nun exakt eine Rohrnudel formen (darauf achten, dass keine Risse oder Löcher in der Rohrnudel sind, denn sonst läuft später das Zwetschgenmus aus), diese auf leicht bemehltem Brett gehen lassen.
In einem großen (die Germknödel gehen auf!), gut schließendem, flachen Topf Butter zerlassen, Milch, Salz und Zucker zugeben, gegangene Nudeln in die lauwarme Flüssigkeit setzen, noch etwas gehen lassen, dicht schließenden Deckel auflegen und bei gleichmäßiger Mittelhitze zum Kochen bringen, zunächst bei mäßiger, dann bei schwacher Hitze
30 Min. leise kochen lassen, bis alle Milch aufgesogen und die Krustenbildung mit „Singen“ beginnt; abschalten. Germknödel sollten im Gegensatz zu Dampfnudeln fast keine Kruste haben. Gesamtgarzeit etwa 30 – 35 Min.
Während des Garens darf der Deckel nicht abgenommen werden: Fertige Germknödel müssen locker sein, alle Flüssigkeit aufgesogen haben. Gare Nudeln im geschlossenen Topf noch einige Minuten stehen lassen, dann Deckel vorsichtig abnehmen, damit Kondenswasser nicht auf die Nudeln tropft, Nudeln mit Backschaufel vorsichtig lösen.
Mit zerlassener, heißer Butter beträufeln, Mit Mohnzucker bestreuen und mit Vanillesauce servieren.
Tipp:
Für Mohnzucker etwas Mohn mahlen und mit Puderzucker vermischen.


Dieses Rezept wurde uns von Familie Haussmann zur Verfügung gestellt.
Homepage: Urlaub am Forggensee

Impressum/AGB   Kochkurs   Lieferdienste   Einkaufstipps  Surftipps

© Bilder: yamix/Andre/Arturo Limón - Fotolia.com