Allgäuer Rezepte

Mehlspeisen Süßspeisen Kuchen Fleischgerichte Salat & Gemüse Suppen
Brotzeiten Getränke Wein Internationale Rezepte Küchenwerkzeuge Kochzeitschriften
 
Apfelkrapfen
Apfel-Krautkrapfen
Apfelschmarrn
Arme Ritter
Auszogene
Bergkäseknödel
Bettelmann
Bier-Käse-Fondue
Faschingskrapfen
Hasenohren
Käs-Omelett
Kässpatzen
Käse-Hörnchen-Nudeln
Kaiserschmarrn
Kartoffelauflauf
Kartoffelknödel
Kartoffelküchlein
Kartoffelnudeln
Klosterspaetzle
Krautkrapfen
Krautschlangen
Krautspätzle
Krautwickel
Lauchschnecken
Maultaschen
Mayer-Knödel
Mehlschmarrn
Mehlspatzen
Moschtkiachla
Petersilienkart.
Pfannkuchen
Romadurküchle
Saure Kartoffelr.
Schupfnudeln
Semmelschmarren
Spätzleteig
Speck - Grießklöße
Spinatspätzleauflauf
Zwetschgenschmarrn
Zwieback

Apfel-Krautkrapfen

Nudelteig: 500 g Mehl (1/2 grob - 1/2 fein) 2Eier 1/8 l Wasser, Salz, 1000 g Sauerkraut 1 Zwiebel, 150 gr. Wammerl roh, 2-3 Äpfel, 60 - 80 g. Schweineschmalz



Nudelteig herstellen, Zwiebelwürfel und Wammerlwürfel in Schweineschmalz anrösten. Mit dem Kraut ausgedrückten Sauerkraut vermengen und gleichmäßig auf dem Nudelteig verteilen. Die Äpfel in kleine Stücke schneiden, auf dem Kraut verteilen und das Ganze zu einer Nudel zusammenrollen. Dann ca. alle 5 - 6 cm abschneiden. Die Krapfen stehend in einen Topf setzen. Etwas leicht gesalzenes Wasser 1 - 1 1/2 cm hoch im Topf) über die Krapfen gießen. Bei mittlerer Hitze zugedeckt 15 bis 20 Minuten leicht kochen lassen. Wenn die Krapfen an der Unterseite leicht gebräunt sind, werden diese umgedreht. Nun nochmals etwas Salzwasser eingießen und erneut zugedeckt 15 Minuten leicht kochen lassen.


Dieses Rezept wurde uns von Christa Martin zur Verfügung gestellt.
Homepage: www.elbsee.de

Impressum/AGB   Kochkurs   Lieferdienste   Einkaufstipps  Surftipps

© Bilder: yamix/Andre/Arturo Limón - Fotolia.com